09191-97591-0Unser Blog

Dr. Stefan Meissner
Implantologie und
Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. Sabine Meissner
Kinder- und
Jugendzahnheilkunde

Dres. Meissner
Praxis für Prophylaxe

Schönbornstraße 12-14
91301 Forchheim
Fax 09191-97591-20

Top Medical Quality
10 Tipps und Tricks rund um die Zahngesundheit | Zahnarzt Forchheim

10 Tipps und Tricks rund um die Zahngesundheit

Mittwoch, 12. September 2018

In unserer modernen Gesellschaft wird schönen und gesunden Zähnen große Bedeutung beigemessen, denn sie stehen für Gesundheit, Vitalität und Jugend. Ein gepflegtes Gebiss wirkt sich zudem positiv auf Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein aus: Wir lächeln und lachen mehr und strahlen aus, dass wir uns in unserer Haut wohlfühlen. Ein gelungener erster Eindruck ist Ihnen mit einem offenen Lächeln schon fast sicher. Im stressigen Alltag vernachlässigen wir die Mundhygiene jedoch gerne, der Konsum von Genussmitteln wie Tee, Kaffee, Nikotin oder Rotwein belastet die natürliche Ästhetik ebenso.  Gelbliche Zähne oder gar Schäden an der Zahnsubstanz können die Folge sein. Damit Sie „mit Biss“ durchs Leben gehen können, verraten wir Ihnen zehn clevere Tipps und Tricks rund um die Zahngesundheit.

1.     Auf die richtige Zahnbürste kommt es an

Grundsätzlich empfehlen wir zu Exemplaren mit einer weicheren Bürstenstärke zu greifen. Denn viele Menschen putzen ihre Zähne mit zu starkem Druck, was Zahnschmelz und Zahnhälse nachhaltig schädigen kann. Eine weiche Zahnbürste schont das Gebiss, entfernt dabei Zahnbeläge (Plaque) aber ebenso effektiv. Besonders empfehlenswert sind elektrische Zahnbürsten. Ein erster Schritt zu schönen und gesunden Zähnen!

2.     Fitness für die Zähne: Kauen

„Kauaktive" Lebensmittel wie Äpfel, Karotten oder Nüsse regen den Speichelfluss an und härten und reminalisieren so die Zahnsubstanz. Daher empfehlen sie sich als kleine Zwischenmahlzeiten. Eine ballaststoffreiche Ernährung wirkt sich insgesamt positiv auf die Zahngesundheit aus.

3.     Abwechslung beim Zahnpastakauf

Wissenschaftler vermuten, dass sich schädliche Bakterien in der Mundhöhle an eine Zahnpasta gewöhnen können, wenn sie tagtäglich verwendet wird. Etwas Abwechslung bei der Zahnpasta-Wahl wirkt dieser Resistenz gut entgegen. Zudem sollte Ihre Zahnpasta Fluorid enthalten: Die Menge des Zusatzstoffes sollte bei etwa 1400 ppm liegen. Fluorid härtet den Zahnschmelz – damit diese Wirkung eintreten kann, müssen Sie allerdings für mindestens drei Minuten Zähne putzen.

4.     Reinigung der Zahnzwischenräume: Stark gegen Karies mit Zahnseide

Gerade in den mit der Zahnbürste schwer erreichbaren Zahnzwischenräumen lagern sich Zahnbeläge an, Bakterien können sich ungestört vermehren und Karies entsteht. Darum sollten Sie regelmäßig zur Zahnseide greifen oder Interdentalbürsten benutzen. So lassen sich auch die engen Zahnzwischenräume gründlich reinigen.

5.     Sauer macht lustig – auch im Mund?

Nach dem Genuss von Obst, Kaffee, Softdrinks oder isotonischen Getränken sollten Sie mindestens 30 Minuten mit dem Zähneputzen warten. Denn die in den genannten Lebensmitteln enthaltene Säure greift den Zahnschmelz an und weicht ihn auf. Greifen Sie also direkt nach dem Verzehr zur Zahnbürste, laufen Sie Gefahr, die Zahnoberfläche abzureiben.

6.     Käse schließt den Magen und pflegt die Zähne

Nach dem Verzehr von angesäuertem Essen kann der Genuss von Käse temporär Kalzium-Versorgungsengpässe beheben. Das Kauen eines Stückchens Hartkäse nach einer Mahlzeit regt zudem den Speichelfluss an, der Zahnschmelz wird remineralisiert und weitere benötigte Reparaturstoffe werden an die Zähne gespült.

7.     Weißer Tee für gesunde Zähne

Einige Studien belegen, dass weißer Tee das Wachstum von Kariesbakterien hemmen soll - allerdings natürlich nur, wenn Sie ihn ohne Zucker genießen.

8.     Fischers Fritz: Gesunde Zähne dank Fisch

Lachs oder Hering enthalten viele gesunde Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken und das Zahnfleisch schützen können. Wem Fisch nicht schmeckt, der kann auf spezielle Kapseln aus der Apotheke zurückgreifen, um seinen Bedarf zu decken.

9.     Wundermittel Natron

Natron ist eine wahre Geheimwaffe gegen Säure - auch im Mundraum! Lösen Sie reines Natronpulver (aus der Apotheke) in lauwarmem Wasser auf und spülen damit gründlich Ihren Mund, das neutralisiert den Säuregehalt. Diese basische Spülung ist bei regelmäßiger Nutzung auch ein gutes Hausmittelchen gegen Mundgeruch.

10.     Regelmäßige Prophylaxe-Termine bei Ihrem Zahnarzt in Forchheim

Natürlich gehören auch regelmäßige Prophylaxe-Termine beim Zahnarzt Ihres Vertrauens zu den Geheimtipps für eine langfristige und nachhaltige Zahngesundheit. Im Rahmen der Prophylaxe-Maßnahmen kontrollieren wir Ihre Zähne gründlich und können eventuell vorhandene Zahn- oder Mundkrankheiten umgehend behandeln. Regelmäßig durchgeführte professionelle Zahnreinigungen erschweren Bakterien das Anhaften an den Zähnen. So können Zahnkrankheiten wie Karies gar nicht erst entstehen und Sie können sich dauerhaft über ihr strahlendes Lächeln freuen.

Tun Sie etwas für Ihre Zahngesundheit, vereinbaren Sie einen Termin zur Prophylaxe bei Ihrem Zahnarzt in Forchheim, der Praxis Dres. Meissner. Wir sind gerne für Sie da!