09191-97591-0Unser Blog

Dr. Stefan Meissner
Implantologie und
Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. Sabine Meissner
Kinder- und
Jugendzahnheilkunde

Dres. Meissner
Praxis für Prophylaxe

Schönbornstraße 12-14
91301 Forchheim
Fax 09191-97591-20

Top Medical Quality
Quelle: PRGF Zentrifuge, Zahnarztpraxis Dr. Meissner, Forchheim

PRGF-Endoret - mit Eigenblut zur schnelleren Implantat-Einheilung

Dienstag, 12. Januar 2016

Bei operativen Eingriffen wie z.B. einer Zahnimplantat-OP oder einem Knochenaufbau sorgen sich Patienten häufig um eine schnelle und vor allem gute Einheilung von Implantat oder Knochen. Sie ist eine wichtige Voraussetzung, damit die künstliche Zahnwurzel im Kieferknochen den Zahnersatz später sicher und langfristig tragen kann. Um diesen natürlichen Prozess der Einheilung optimal zu unterstützen und sogar zu verbessern, können wir im Rahmen der modernen Implantologie heute ein innovatives Mittel nutzen: das PRGF-Verfahren, eine ergänzende Behandlung mit Eigenblut.

Eigenblut und seine Wirkung bei einer Zahnimplantat-OP

Die verschiedenen Bestandteile des Blutes und seine Wachstumsfaktoren bringen optimale Voraussetzungen für eine natürliche Wundheilung mit. Diese Fähigkeit des menschlichen Körpers nutzt jetzt auch die Implantologie für die Heilung nach einer Zahnimplantat-OP. Die PRGF-Technologie ermöglicht es, die Regeneration und Heilung zu verbessern, indem die körpereigenen Wachstumsfaktoren isoliert und konzentriert werden. Bei den Wachstumsfaktoren handelt es sich um Proteine, die sich in den Thrombozyten (Blutplättchen) und in unserem Blutplasma befinden. Dazu nehmen wir unseren Patienten etwas Blut ab und konzentrieren die für die bessere Implantat-Einheilung und Wundheilung bedeutsamen Wachstumsfaktoren in einer Zentrifuge zu wachstumsfaktorenreichen Eigenblutplasma. Dieses zu 100% körpereigene Konzentrat beschleunigt im Kontakt mit verletztem Gewebe dessen Regeneration sofort.

Vorteile von Eigenblut zur Förderung der Implantat Einheilung

Wachstumsfaktorenreiches Blutplasma, das über das Zahnimplantat oder bei einem Knochenaufbau auch direkt in den Kiefer eingebracht wird, verändert den kompletten Heilungsprozess. Schmerzen oder Schwellungen nach der Zahnimplantat-OP sind deutlich geringer und die Zeitspanne, bis das Zahnimplantat fest mit dem Kieferknochen verwächst, nimmt messbar ab. Gleichzeitig reduziert Eigenblut mit seiner maximalen Biokompatibilität das Risiko einer Infektion oder einer aufkommenden Periimplantitis.

Holen Sie sich weitere Informationen zur PRGF-Technologie für eine bessere Implantat-Einheilung nach der Zahnimplantat-OP in der Zahnarztpraxis Dres. Meissner in Forchheim!