09191-97591-0Unser Blog

Dr. Stefan Meissner
Implantologie und
Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. Sabine Meissner
Kinder- und
Jugendzahnheilkunde

Dres. Meissner
Praxis für Prophylaxe

Schönbornstraße 12-14
91301 Forchheim
Fax 09191-97591-20

Top Medical Quality
Gesunde Zähne in der Schwangerschaft dank Prophylaxe | Zahnarzt Forchheim

Gesunde Zähne in der Schwangerschaft dank Prophylaxe

Mittwoch, 04. April 2018

Die Schwangerschaft, eine wundervolle Zeit: Sie strahlen vor Glück, der Bauch wächst munter-fröhlich vor sich hin und die Hormone und Stimmungen spielen verrückt. Eine Schwangerschaft beeinflusst den gesamten Körper, davor bleiben auch Zähne und Zahnfleisch nicht verschont. Die hormonellen Veränderungen, die mit der Schwangerschaft einhergehen, können dabei sogar gewisse Mund- und Zahnkrankheiten begünstigen. Das macht regelmäßige Prophylaxe-Termine bei Ihrem Zahnarzt ebenso unerlässlich wie die gewissenhafte Mundhygiene im heimischen Badezimmer. Immerhin werden die Weichen für die (Mund-)Gesundheit Ihres Kindes bereits im Mutterleib gestellt.

Wie wirkt sich eine Schwangerschaft auf die Mundgesundheit aus?


Die hormonellen Veränderungen bedingen, dass das Zahnfleisch stärker durchblutet wird und schneller anschwillt. So kann das Zahnfleisch seiner Funktion als Barriere nicht mehr effektiv nachkommen und Bakterien gelingt es leichter, in den Körper einzudringen. Diese Bakterienbesiedelung beginnt in den meisten Fällen in den Zahnzwischenräumen und am Zahnfleischrand, erste Anzeichen sind Zahnfleischentzündungen und -blutungen. Im Fachjargon wird dies üblicherweise als Schwangerschaftsgingivitis bezeichnet. Bleibt diese Gingivitis unbehandelt, kann sie sich zu einer Parodontitis ausweiten: Eine entzündliche Veränderung des gesamten Zahnhalteapparats. Im Verlauf der Parodontitis kann es zu Knochenschwund im Kiefer kommen, Zähne verlieren ihren festen Halt und können verloren gehen. Verschiedene Studien kamen außerdem zu dem Ergebnis, dass eine Parodontitis das Risiko einer Frühgeburt drastisch erhöht.

Geeignete Prophylaxe-Maßnahmen in der Schwangerschaft


Bedingt durch die Morgenübelkeit, unter der viele Frauen in den ersten Wochen und Monaten der Schwangerschaft leiden, wird die Mundhygiene ganz automatisch in Mitleidenschaft gezogen. Denn das sensiblere Zahnfleisch beeinträchtigt die Putzgewohnheiten. Darum empfiehlt es sich, während der Schwangerschaft die Zähne professionell beim Zahnarzt reinigen zu lassen. Während der professionellen Zahnreinigung kann die werdende Mutter natürlich jederzeit signalisieren, wenn etwas unangenehm oder störend ist, oder gar ein Würgereiz auftritt. Ist dies der Fall, unterbrechen wir die Behandlung in jedem Fall sofort.

Karies: Übertragung von den Eltern zum Kind


Vielen (werdenden) Eltern ist nicht bewusst, dass die Zahnfäule (Karies) eine ansteckende Krankheit ist. Sie kann also leicht von den Eltern aufs Kind übertragen werden. Leidet eines oder beide Elternteile an Karies, so hat das Kind ein erhöhtes Risiko, ebenfalls an der Zahnfäule zu erkranken. Die Übertragung findet dabei meist über heruntergefallene Schnuller (die von den Eltern mit dem eigenen Mund gereinigt werden, bevor sie dem Kind zurückgegeben werden) und dem Verkosten der Mahlzeiten mit demselben Löffel statt. Darum sollten (werdende) Eltern auch und gerade im Interesse ihrer Kinder verstärkt auf die eigene Zahn- und Mundgesundheit und eine gewissenhafte Zahnpflege achten. Denn durch eine gründliche Mundhygiene lässt sich die Keimbelastung bedeutend senken.

Ihr Zahnarzt in Forchheim: Auch während der Schwangerschaft gerne für Sie da


Haben Sie noch Fragen zum Thema Zahngesundheit und Schwangerschaft? Gerne ist Ihr Zahnarzt in Forchheim, die Praxis Dres. Meissner, für Sie da und berät Sie! Vereinbaren Sie einen Termin zur Prophylaxe, wir freuen uns auf Sie!